Playstation Move

You are here

Jetzt ist es schon wieder eine Woche her seid die Gladiatoren in Zürich zusammengekommen und gegeneinander angetreten sind. Der Wettbewerb ist nun beinahe zu Ende.

Unsere Gladiatorin Nina hat sich wacker geschlagen und ein tolles Video abgeliefert in welchem sie ihre Fähigkeiten zeigt. Egal wie das Ergebnis morgen aussehen wird möchten wir uns jetzt schon für ihren Einsatz bedanken und dafür das sie am letzten Montag den Weg zu coUNDco auf sich genommen hat! Es hat Spass gemacht den Abend mit dir vor SingStar zu verbringen… ;)

Und da ich an diesem Abend nicht nur SingStar gespielt habe (Beweise dafür sind auf der SingStar Schweiz Facebookpage zu finden), sondern auch selbst den Move getestet habe möchte ich ein paar Zeilen über meinen Eindruck loswerden.

Als erstes ist mir aufgefallen, dass der Controller sehr leicht ist, man spürt das Gewicht kaum wenn man sich bewegt. Das ist ein Vorteil, denn bei den Spielen ist voller Körpereinsatz gefragt! Sicherlich gibt es Möglichkeiten die Spiele ohne grosse und übertriebene Bewegungen zu steuern, aber ehrlich, macht es dann auch noch soviel Spass? ;) Gespielt haben wir, zum Beispiel Bogenschiessen, mit zwei Controllern. Beide “die mit der Kugel oben drauf”, um es einfach zu sagen. Die Kamera kann diese durch farbige Lichter auseinander halten. Die Position der Buttons ist einfach zu lernen da es nur 6 (+Homebutton) gibt. Die Actionbuttons sind angeordnet wie auf dem Gamepad und für einen Spieler der sich deren Position schon für mehrere Quicktime Events, wie zum Beispiel in God of War, eingeprägt hat auch ohne Blickkontakt zum Controller einfach zu finden. Der Navigationscontroller mit Analogstick kam nicht zum Einsatz denn man musste sich in keinem Spiel bewegen.

Ich weiss nicht genau ob es an der Kameraführung während des Bogenschiessen lag oder daran das ich Move zum ersten Mal getestet habe, aber das Spiel kam mir sehr immersiv vor. Pfeile mit dem Controller hinter dem Rücken holen, auf die Sehne legen und dann mit einer geschmeidigen Bewegung spannen? Fühlte sich sehr gut an! (Ich wage es jetzt nicht von ‘realistisch’ zu reden da ich noch nie im echten Leben einen Bogen in der Hand hatte, aber es kam mir so vor als könnte es sich wirklich so anfühlen, und darauf kommt es doch an, oder?) Als ich meine Hand waagerecht gedreht habe fiel mir auf einmal auf das mein Charakter ihre Hand mitdrehte! Auf einmal hielt ich den Bogen wie Legolas… lach Ganz wie mein Vorbild versuchte ich nun Pfeile so schnell wie möglich abzuschiessen. Nach ein paar Durchgängen funktionierte auch das wunderbar!

Ich bin begeistert von Move! Grösster Pluspunkt ist für mich das praktisch nicht vorhandene Gewicht der Controller welches alle Bewegungen vereinfacht. Trotzdem muss ich nicht auf Buttons verzichten!

So, wieder zurück zu unserer Gladiatorin! Ich wünsche Nina für die letzte Nacht noch einmal alles Gute!

Janina out

/